Über uns

Das theaterpädagogische Projekt „Willkommen in meinem Prekariat“ wird von Katharina Fischer und Judith Rücker begleitet.

Katharina Fischer

Fein. Fühlig. Schön. Intelligent. Interessiert. Ambitioniert. Gerechtigkeitsliebend. Kreativ. Laut. Feministisch. Queer-denkend. Kritisch. Sensibel. Lustig. Korrekt. Krass. Ur. Toll. Groß. Denkend. Tellerrand. Überschreitend.

Was ist dein Lieblingstheaterstück? Das finde ich schwer zu beantworten, weil mich eher Inszenierungen und Inszenierungsarten interessieren. Mich interessiert wie gearbeitet, wie gespielt und wie Mittel eingesetzt werden.

Was ist dein absolutes Hass-Essen? Ich bin Vegetarierin* das heißt ich kann Fleisch aus ethischen Gründen nicht ausstehen. Rosenkohl ist widerlich.

Seit wann stehst du auf der Bühne? Seit 2000 glaube ich.

Worüber hast du dich zuletzt am meisten gefreut? Über unsere schöne Website, über die Inszenierung Klein Zaches – Operation Zinnober am Volkstheater, ich freue mich, dass es Frühling wird, und auf unser Projekt.

Dein Lieblingsort in Wien? Das Mühlwasser! Da kann eins Plantschen, Fahrradfahren, in der Sonne liegen und lesen und Hunde beobachten.

Theater in einem Satz: Es gibt ein türkisches Sprichwort: Wenn du einmal Theaterstaub eingeatmet hast, wirst du es nicht mehr los.

Judith Rücker

Politisch. Kritisch. Feministisch. Schön. Sportlich. Intelligent. Bähm. Intensiv. Aktiv. Laut. Gespürig. Kämpferisch. Tough. Gerecht. IG. Keit. Bunt.

Was ist den Lieblingstheaterstück? Ich glaube ich habe gerade eher nur Performances im Kopf. Ich bin einfach begeistert von Requisitenschlacht, geilen Ideen, viele Bilder und schnell und viel und Überforderung und Musik. Einfach ein Mischmasch aus verschiedensten Kunstrichtungen und Reizüberflutungen.

Was ist dein absolutes Hass-Essen? Sellerie.

Seit wann stehst du auf der Bühne? Seit ich 6 oder 7 Jahre alt bin.

Worüber hast du dich zuletzt am meisten gefreut? Über den Burgtheater-Workshop, den ich mit Katharina gehalten habe, über alle Möglichkeiten, die sich gerade so ergeben, und Menschen, die gerade neu in mein Leben kommen.

Dein Lieblingsort in Wien? Die Wienzeile. Ich weiß nicht warum, sie ist nicht sonderlich schön aber ich finde sie so urban-romantisch.

Theater in einem Satz: Die Bretter, die die Welt bedeuten.